Anleitung zum selber machen: Auf nach Cuba!

Am 09.01. findet die Rosa-Luxemburg-Konferenz in Berlin im Urania-Haus statt und wir sind mit dabei! Um 11h werden wir im Loft in der vierten Etage das Proyecto Tamara Bunke vorstellen und uns von euch mit Fragen löchern lassen.

Doch das ist nur einer von vielen spannenden Programmpunkten auf der Konferenz. Wir dokumentieren an dieser Stelle einen Ausschnitt aus der jungen Welt am 17. Dezember, der veranschaulicht warum es sich auf jeden Fall lohnt an der Konferenz teilzunehmen:

Von Kuba lernen, mit Kuba feiern

Die Solidarität mit dem sozialistischen Kuba ist traditionell ein Schwerpunkt der von junge Welt veranstalteten Internationalen Rosa-Luxemburg-Konferenzen. Unter dem Motto »Kein Gott, kein Kaiser, kein Tribun: Selber tun!« bietet die XXI. Konferenz am 9. Januar 2016 im Urania-Haus aus und über Kuba jedoch ganz besondere Highlights.

– Mit Gerardo Hernández wird zum ersten Mal ein Mitglied der als »Cuban Five« bekannt gewordenen Aufklärergruppe in Deutschland begrüßt. Wie seine vier Genossen verhinderte der mit dem Titel »Held der Republik Kuba« geehrte Kämpfer durch seinen Einsatz weitere Anschläge auf Menschen und Einrichtungen seiner Heimat. Er saß dafür mehr als 16 Jahre in US-Haft.

– Der Schriftsteller Alpidio Alonso Grau, Mitglied des Zentralkomitees der Kommunistischen Partei Kubas und Abgeordneter der Nationalversammlung (des Parlaments), spricht zum Thema: »Wie die kubanische Revolution auf die aktuellen internationalen und nationalen Bedingungen reagiert.« Alpidio Alonso Grau war unter anderem von 2001 bis 2006 Vorsitzender der Organisation junger Schriftsteller und Künstler »Asociación Hermanos Saíz« und von 2007 bis 2008 Vizepräsident des kubanischen Buchinstituts (Instituto Cubano del Libro).

Roberto Chile, Fotograf und Filmemacher aus Havanna, der Fidel Castro auf Reisen in Kuba und der ganzen Welt jahrzehntelang begleitete, präsentiert die von junge Welt exklusiv veröffentlichte deutsche Erstausgabe des Fotokatalogs »Fidel es Fidel« zur gleichnamigen Ausstellung. Der Katalog enthält auch eine DVD mit bisher kaum bekannten Videos über Auftritte und Wirken des Revolutionsführers. Die Foto-Ausstellung wird nach der Konferenz am 14. Januar um 19 Uhr in der jW-Ladengalerie (Torstraße 6 in Berlin-Mitte) in Anwesenheit des Fotografen eröffnet.

– Der Verlag Wiljo Heinen präsentiert ein druckfrisches neues Buch des jW-Autoren Volker Hermsdorf mit dem Titel »Kuba – Aufbruch oder Abbruch?« Gesprächspartner sind: Der ehemalige DDR-Ministerpräsident Hans Modrow, der ehemalige stellvertretende Minister für Nationale Verteidigung der DDR, Fritz Streletz, und der auf Geheimdienste der USA spezialisierte ehemalige Chefanalytiker im Bereich Auswertung und Analyse des MfS, Klaus Eichner. Berliner Buchpremiere in Anwesenheit des Autors und der Gesprächspartner ist am 19. Januar um 19 Uhr in der jW-Ladengalerie.

– Zum Abschluss der Rosa-Luxemburg-Konferenz lädt Cuba Sí alle Besucher ein, ab 20.30 Uhr im Foyer gemeinsam mit der Band »Proyecto Son Batey« und leckeren Mojitos das 25jährige Bestehen der Organisation zu feiern. Motto: »25 Jahre konkret gelebte politische und materielle Solidarität«. (jW)

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Anleitung zum selber machen: Auf nach Cuba!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s