Cuba contra Corona (2) – Ein Interview mit der UJC

Proyecto Tamara Bunke im Interview über die Corona Maßnahmen mit der Architektin Patricia Gonzalez Valdivia,25

Sie ist Organisatorin des Komitees des Verbandes junger Kommunisten (UJC) der Technischen Universität von Havanna „José Antonio Echeverría“, CUJAE

Weiterlesen

150 Jahre Lenin und wo wir ihm in Kuba begegnen

gutes5.66Zum heutigen 150. Geburtstag des Vordenkers des Sozialismus, Vladimir Iljitsch Uljanow, bekannt als Lenin möchten, auch wir an ihn erinnern. Nachdem sein Bruder aufgrund der Beteiligung am Attentat auf Alexander II. hingerichtet wurde, schloss sich Lenin der marxistisch orientierten sozialdemokratischen Partei Russlands an. Weiterlesen

quedateEnCasa

In Zeiten des Coronavirus zeigt sich Kuba in seinen Maßnahmen als vorbildlich. Hier wird die Bevölkerung schon länger angehalten einen Mundschutz zu tragen und nur für das Nötigste das Haus zu verlassen #QuedateEnCasa

Auch wir als Proyectotamarabunke sagen #bleibzuhause und #seidsolidarisch und tragt einen Mundschutz, wenn ihr das Haus verlassen müsst #NasobucoChallenge

#UJC-CUJAE #Cujae #AlmaCujae

Cuba contra Corona

Bereits nach Bekanntwerden der ersten Infektion mit Covid-19 Mitte März, wurden an vielen Orten in Kuba Hypochlorit ausgegeben, welches als Desinfektionsmittel gilt.

Kurz darauf galt: An allen öffentlichen Orten ist die Verwendung von Hypochlorit oder anderen Substanzen, die Ansteckung vermeiden, verpflichtend. Jede*r Arbeiter*in, Soldat*in und Polizist*in trägt jetzt einen Mundschutz in der Öffentlichkeit und bei der Arbeit. Die großen Fabriken werden geschlossen.

Seit dem 22.03 werden auf Kuba nun drastische Maßnahmen ergriffen, die der Eindämmung von Covid-19 dienen. Zu diesen Zeitpunkt waren auf Kuba noch keine 20 Fälle bekannt. Die ersten nachgewiesenen Fälle sind auf eine 4-köpfige Touristengruppe aus Italien (Lombardei) zurückzuführen. Die folgenden Erkrankungen betrafen andere Tourist*innen und Kubaner*innen, welche aus Spanien, Italien und den Vereinigten Staaten einreisten. Weiterlesen

Wie sich zwei Welten gegenüberstehen

Sechs Monate später, nachdem Kontakte geknüpft, Erlebnisse gemacht und der ein oder andere Schluss bereits gezogen wurde, sitze ich hier und überlege mir, welcher Aspekt meines kubanischen Lebens mich im letzten Monat beschäftigt hat. An vieles habe ich mich gewöhnen können; das Leben im kubanischen Studierendenwohnheim, mit fließend Wasser und auch ohne, die kalten Duschen, das zügige Zimmer, die nicht-vorhandene Klospülung, die Feuchtigkeit, die Hitze, die kontrastierende Versorgung mit Lebensmitteln und anderen Gütern, das Zusammenleben mit verschiedensten Tierchen (wie Geckos) und so manch andere kubanische Eigenart. In diesem Prozess wurde mir immer wieder bewusst, wie außergewöhnlich die Anpassungsfähigkeit von uns Menschen ist. Was ich vor sechs Monaten noch als Belastung empfand, ist für mich mittlerweile Normalität geworden, mit gewissen kubanischen Eigenheiten oder Unannehmlichkeiten, wie viele sie bevorzugt bezeichnen, habe ich mich sogar angefreundet.

Weiterlesen

STRAIGHT OUTTA HAVANA – an die Jugend

Nach der antiimperialistischen Konferenz am ersten Novemberwochenende 2019 haben wir uns mit Volker Hermsdorf getroffen. Als Kuba-Experte veröffentlichte er zahlreiche Bücher und schreibt seit vielen Jahren für Tageszeitungen, z.B. die Junge Welt. Unser Gespräch war von lauter spannenden Themen durchzogen und er konnte uns viele Fragen beantworten. Anknüpfend an meinen Artikel die Jugend und ihre Herausforderungen  wollen wir euch seine Botschaft an die Jugend nicht vorenthalten, die uns sehr bewegt hat. Seid gespannt, was Volker zu sagen hat!

Weitere Teile des Interviews folgen…

Von Raven in Zusammenarbeit mit Johanna, Nils und Deniz

Schnitt: Simon