Eine andere Welt ist möglich…

TitelMein Flug aus Deutschland ging ab München, vom Franz Josef Strauß Flughafen – benannt nach dem CSU Politiker, Waffenhändler und Verteidiger des faschistischen Putsches in Chile. Gelandet bin ich einige Stunden später am Flughafen von Havanna, benannt nach José Martí, Nationalheld, Dichter und Kämpfer für die Unabhängigkeit Cubas. Mit 16 Zwangsarbeit im Steinbruch, Verbannung, später Rückkehr nach Cuba und Tod auf dem Schlachtfeld im Unabhängigkeitskrieg gegen Spanien. Jetzt ist auch für uns eine andere Welt möglich. Eine neue Gruppe des Proyectos ist nach Kuba aufgebrochen um dieses Land und seine Gesellschaft zu entdecken.

Die ersten Wochen verbringen wir auf der Isla de la Juventud (ein Artikel über die Insel und ihre Geschichte folgt). An die Tradition der Insel anknüpfend werden wir hier als Gruppe internationaler Studierender aufgenommen, lernen Spanisch,studieren die lateinamerikanische Literatur und erleben die ersten Eindrücke von Cuba und seinen Menschen. In den nächsten Monaten werdet ihr mehr von Deva, Bahar und Johannes und unseren Berichten von der Isla, aus Havanna und ganz Cuba lesen. Wir freuen uns darauf euch mitzunehmen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s